[contact-form-7 id="5461" html_class="default"]
21737
portfolio_page-template-default,single,single-portfolio_page,postid-21737,stockholm-core-2.3.2,qodef-qi--no-touch,qi-addons-for-elementor-1.5.3,select-theme-ver-8.10,ajax_fade,page_not_loaded,vertical_menu_enabled,paspartu_enabled,side_area_uncovered,,qode_menu_,wpb-js-composer js-comp-ver-6.7.0,vc_responsive,elementor-default,elementor-kit-22226

Embodied Signs

2018 | Toni-Areal, Zürich

Komposition & Projektleitung: Luca Magni
Choreograf: Luca Signoretti
Szenografie: Samuel Herger
Videomapping: Mélanie Abbet / Duy Bui / Lilian Lopez
Audio-Software Entwicklung: Dalius Singer / Eric Larrieux
Tanz: Sophie Annen, Sophie Bertschy, Giorgia D’Amico, Giorgia Lolli

Ausgehend von Italo Calvinos Erzählung „Ein Zeichen im Raum“ setzt sich Embodied Signs mit Kommunikation und Zeichen von Kommunikation auseinander. Die Tänzer kontrollieren durch ihre Bewegungen den Informationsfluss. Sound und Video dienen als technologische Erweiterung des Körpers. In der Leere des urtümlichen Raums verändert das Zeichen die Beziehungen zwischen den agierenden Körpern. Die Körper wandeln sich durch die Begegnung mit dem Zeichen und die Schwierigkeiten, die dadurch entstehen, eröffnen neue Fragen zu Kommunikationsvorgängen. Wie können wir kommunizieren? Was geht von der ursprünglichen Botschaft zwischen zwei Dialogpartnern verloren? Welche Strategien brauchen wir, um etwas mitteilen zu können?